Muskelkater - Dauerhaft notwendig für eine schöne figur?


 

 

Hartes Training, aber keinen Muskelkater?!

     

Hallo liebe InFormer,

heute präsentiere ich euch voller Stolz meinen ersten Blogeintrag. Mit unserer neuen und übersichtlich strukturierten Homepage habe ich jetzt eine tolle Plattform, um euch über die unterschiedlichsten Themen im Bereich Fitness zu informieren. Aber auch häufig gestellte Fragen zum Training bei InForm können hier beantwortet werden. Wenn euch etwas brennend interessiert, scheut euch nicht es mir mitzuteilen. Ich werde mich dann nach bestem Wissen und Gewissen für euch informieren und eurem Thema auch sehr gerne einen Eintrag widmen. Ich bin schon sehr auf eure Anregungen gespannt.

 

"Ich habe nach dem Training keinen Muskelkater mehr, bringt das dann überhaupt was?"

 

Der heutige Eintrag ist auch aus dem Training mit Euch entstanden. Es passiert nicht gerade selten, dass man als Trainier das Feedback bekommt, dass der Muskelkater ausgeblieben ist. Genauer gesagt ist das der Fall nachdem ihr schon einige EMS-Trainingseinheiten bei uns absolviert habt. Vielleicht denkt ihr euch, dass die Impulse zu niedrig dosiert waren oder die Übungen zu einfach. Dann aber beim nächsten Training Vollgas geben und den Regler aufdrehen, weil sonst bringt das Training ja nichts, oder?

 

Nein, zum Glück nicht! Das ist zwar schon lange kein Geheimnis mehr, dennoch ist „No pain, no gain!“ bestimmt einer der am bekanntesten Mythen im Bereich Fitness und hält sich hartnäckig in den Köpfen begeisterter Freizeitsportler.

 

"Eigentliche Logik vs. Wissenschaft"

 

Es ist ein paradoxes Phänomen, da viele mit Schmerzen zu uns kommen und diese mit dem Training ja gerade loswerden wollen. Diese dann gegen schmerzende Muskulatur einzutauschen macht keinen Sinn. Im Gegenteil, wer einen so starken Muskelkater hat, dass er sich bei dem Training eine Woche später immer noch nicht wieder richtig bewegen kann, mindert den Trainingseffekt dieser Einheit. Das will wirklich keiner.

 

Aber ich kann euch natürlich verstehen. Jeder der seinen Körper straffen und formen möchte, will auch eine Bestätigung dafür haben. Die Schufterei soll sich schließlich auch lohnen. Aber wusstet ihr, dass keinen Muskelkater bzw. nur ein leichtes Erschöpfungsgefühl nach einer Trainingseinheit zu haben einfach nur ein Zeichen dafür ist, dass sich euer Trainier eine gesunde Trainingssteuerung bei gleichzeitigen Kraftzuwächsen überlegt hat.

 

Wir legen großen Wert darauf euer Training von Mal zu Mal zu intensivieren. Dafür erhöhen wir entweder die Impulsstärke oder lassen euch schwierigere Übungen absolvieren. Aber ohne euren Körper dabei zu überfordern!

 

"Was, wen ich mich nicht mehr steigern kann?"

 

Achtung, Achtung an unsere erfahrenen InFormer! Wenn eure maximale Impulshöhe stagnieren sollte, kann ich euch beruhigen. Das kann dann an einem gesteigerten Fitnesslevel liegen. Ist der Körperfettanteil gesunken oder hat sich die Körperspannung erhöht, ist nicht mehr so viel Impuls nötig, um die maximale Anspannung der Muskeln zu erreichen. ;)

 

Wer gerade erst mit dem EMS-Training begonnen hat, hat meist noch 2 bis 3 Tage nach den ersten Einheiten etwas davon. Dieses Phänomen ist ganz normal, da die Bewegungen meist ungewohnt sind. Mit dem regelmäßigen Training, aber gewöhnt sich der Körper schnell an die Belastungen, passt sich an und der Muskelkater verschwindet.

Das war’s soweit erstmal zum Thema Muskelmieze. Ich hoffe der Blogeintrag hat euch gefallen. Gleiches sollte auch für den Nächsten gelten. Da stelle ich euch unter anderem ein Rezept für Energieriegel vor.

 

Bis dahin grüßt Euch

 

 

Lara


was sagen unsere figur kunden?




nutzen sie jetzt ihren vip gutschein